JokerArchiv.de

Allgemein:
· Home
· Impressum
· Datenschutzerklärung
· Feedback
· Statistik
· JokerArchiv
· Links

Datenbanken:

Interaktiv:
· CBR Dateiformat
 
Verschiedenes:

 

Sonderhefte

Allgemein:
- Allgemeine Infos

Joker Verlag:
Adventures
- Rollenspiele
Simulationen
Strategie
Poster & Lösungen
Megablast
Insider
- Online Kompakt
- MultiMedia
- Hit Collection

Media Verlag:
Trumpf Game

Amiga-Joker Info

Amiga Joker:
·
 Allgemeine Informationen

Inside Amiga Joker:
· Die Redaktion
· User Club

· Dr.Freak
· JokerShop
· AJ-Poster
· Leserbriefe

Extras:
· Amiga vs SuperNES
· Power Konsolen 
· Betriebsgeheimnis
· Amiga Joker Comic 
· Sonstiges 

 

PC Joker

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker
· Redakteure

· Interview mit Michael
· Videoarchiv

Extras:
· Abschiedsbrief JV
· Letzes Impressum
· Letze Ausgabe


Review-Archiv:
· Index

PC Joker(M Verlag)

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker(MV)
· Redakteure

· Leserbriefe

Ausgaben:(Review)
· 04/2003
· 06/2003
· 08/2003
· 10/2003
· 12/2003
· 01/2004
· 02/2004
· 03/2004(Letzte Ausgabe)

Crack

Geschichte:
· Entwicklung der Scene
· Normale Menschen?!

Sounds und mehr:
· Chiptunes
· Cracktros

Die Gruppen:
· Entwicklung
· Gruppen Amiga
· Gruppen C64
· Gruppen PC
· Gruppen Konsolen

Gut und Böse:
· Demo Szene
· Cracker Szene

Zugriffe
Wir hatten
Seitenzugriffe seit
September 28, 2001

Apidya


Kennt ihr Kaiko, die Deutsche Programmiertruppe mit dem japanischen Namen? Solltet ihr eigentlich, denn bereits deren Erstlingswerk Gem'X war ein Erfolg auf ganzer Linie. Aber was die Jungs hier abgeliefert haben, ist nicht weniger als eine Sensation!

Amiga Joker Hit Apidya Was Neuabonnenten anhand eines Drei-Level-Demos schon vermuten dürften, wird mit der Verkaufsversion zur Gewissheit: Apidya ist das Actiongame am Amiga! Die horizontal scrollende Mega-Ballerrei degradiert noch den heissesten Konsolen-Knaller zum lauwurmen Spatzunder…

Dabei bieten die Zwei Disks erstmal nur ein hochst durchschnittliches Intro, in dem eine ebenso überflussige wie nichtssagende Vorgeschichte erzählt wird. Aber bereits beim Optionsscreen beginnen die Auglein zu glanzen: Hier lasst sich unter anderem der Schwierigkeitsgrad, die Anzahl der Leben (drei bis fünf) und der verwendete Joystick einstellen, sollte also ein zweiter Feuerknopf vorhanden sein, kann er auch genützt werden. Hat man sich schliesslich noch entscheiden, ob man allein oder zu zweit (wahlweise abwechselnd oder im Team, wobei Spieler Nummer Zwo einen Satelliten steuert) antreten will, geht's ins eigentliche Spiel. Und spätestens hier fallt jedem Actionfreak die Kinnlade in den Schoss!

Apidya Gesteuert wird ausnahmsweise mahl kein Räumer, sondern ein wehrhaftes Bienchen. Mehrfach- bzw. Megaschuss hat der Baller-Insekt von Anfang an eingebaut, durch aufsämmeln von Blutensymbolen lässt sich der Feuerkraft noch erheblich steigern – Mit Kreiselschüss, begrenzter Unverwundbarkeit, Satelliten bzw. Schützdronen etc. Die Waffenzahl kann man dabei selber unternehmen oder dem Computer überlassen. Letzteres ist ratsam, denn schon im ersten Level kommen die Gegner derart hektisch und zahlreich auf den Screen, dass man praktisch pausenlos mit ausweichen und feuern beschäftigt ist. Von Mini-Mücken über Hornissen bis hin zu Maulwürfen attackiert so ziemlich alles, was man sich an Wiesengetier vorstellen kann.

Im zweiten Level geht es unter Wasser weiter, hier liefert man Piranhas, Riesenkrabben und Wasserschlangen heisse gefechte. Die folgende drei Level sind nicht weniger umfang- und abwechslungsreich, in diversen Bonusstages lässen sich ausserdem ohne Gefahr für Leib und Leben Zusatzpunkte ergättern.

Was sich hier so trocken liest, muss man selbst gesehen bzw. Gespielt haben: Nie zuvor gab es ausserhalb der Spielhalle so grosse und bunte End- plus Zwischengegner, nie waren die Angriffsformationen so phantasievoll ausgetüftelt, nie waren Gags (die Screen steht Kopf, Gegner mutieren, unglaubliche Lichtbrechungseffekte, etc.) so zahlreich zu bestaunen. Dazu gesellen sich eine ausgefeilte Steuerung, Parallaxscrolling in Topqualitat sowie FX und Musikstucke vom allerfeinsten. Anders gesagt: Apidya ist absolut konkurrenzlos! (rl)

Amiga Joker, Dezember 1991

Der Amiga Joker meint:
"Apidya ist ganz einfach das derzeit beste Ballerspiel für den Amiga!"

Amiga Joker

Apidya
Grafik: 94%
Sound: 92%
Handhabung: 91%
Spielidee: 73%
Dauerspaß: 89%
Preis/Leistung: 90%

Red. Urteil: 91%
Variabel
Preis: ca. 89,- DM
Hersteller: Kaiko/Blue Byte
Genre: Action

Spezialität: Im Practice-Modus sind die Gegner weniger aggressiv, und es geht schon nach dem Zwischen-Monster in den Nachsten Level. Highscores werden (natürlich) gespeichert.

hinzugefügt: May 1st 2013
Magazin: AJ
Punkte: 1  
Hits: 1003
Sprache: german


Reviews ©