JokerArchiv.de

Allgemein:
· Home
· Impressum
· Datenschutzerklärung
· Feedback
· Statistik
· JokerArchiv
· Links

Datenbanken:

Interaktiv:
· CBR Dateiformat
 
Verschiedenes:

 

Sonderhefte

Allgemein:
- Allgemeine Infos

Joker Verlag:
Adventures
- Rollenspiele
Simulationen
Strategie
Poster & Lösungen
Megablast
Insider
- Online Kompakt
- MultiMedia
- Hit Collection

Media Verlag:
Trumpf Game

Amiga-Joker Info

Amiga Joker:
·
 Allgemeine Informationen

Inside Amiga Joker:
· Die Redaktion
· User Club

· Dr.Freak
· JokerShop
· AJ-Poster
· Leserbriefe

Extras:
· Amiga vs SuperNES
· Power Konsolen 
· Betriebsgeheimnis
· Amiga Joker Comic 
· Sonstiges 

 

PC Joker

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker
· Redakteure

· Interview mit Michael
· Videoarchiv

Extras:
· Abschiedsbrief JV
· Letzes Impressum
· Letze Ausgabe


Review-Archiv:
· Index

PC Joker(M Verlag)

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker(MV)
· Redakteure

· Leserbriefe

Ausgaben:(Review)
· 04/2003
· 06/2003
· 08/2003
· 10/2003
· 12/2003
· 01/2004
· 02/2004
· 03/2004(Letzte Ausgabe)

Crack

Geschichte:
· Entwicklung der Scene
· Normale Menschen?!

Sounds und mehr:
· Chiptunes
· Cracktros

Die Gruppen:
· Entwicklung
· Gruppen Amiga
· Gruppen C64
· Gruppen PC
· Gruppen Konsolen

Gut und Böse:
· Demo Szene
· Cracker Szene

Zugriffe
Wir hatten
Seitenzugriffe seit
September 28, 2001

Damocles

damocles logo

Nun ist es aber tatsächlich angekommen, das meist verspätete Spiel der Galaxis! Anno 1986 sorgte "Mercenary" für wahre Begeisterungsstürme, es folgte die Zusatzdisk "The Second City" und dann... nichts. Erst jetzt heißt es endlich: Bühne frei für den Nachfolger!

DamoclesDer Planet Eris steht kurz davor, von dem herannahenden Kometen Damocles zerbröselt zu werden. Der Spieler soll innerhalb der verbleibenden drei Stunden und zehn Minuten einen Weg finden, um die Katastrophe zu verhindern. Es gibt also viele verschiedene Lösungswege - einer davon wäre beispielsweise, den Unglücksbringer mit einer Bombe zu zerstören. Wie auch immer, auf alle Fälle muss man die neun Planeten und 19 Monde des Gamma Sonnensystems nach Hinweisen und Hilfsmitteln durchforsten. Im Unterschied zum Vorgänger kann man hier von Planet zu Planet fliegen, praktischerweise in Lichtgeschwindigkeit. Auf den Planeten selbst läßt sich fahren, laufen, rennen, fliegen, ja sogar ein Skateboard steht zur Verfügung. Wegen des Zeitdrucks empfiehlt es sich natürlich, immer die schnellste Fortbewegungsart zu wählen. In den zahlreichen Gebäuden findet man dann alle möglichen und unmöglichen Gegenstände: Sprengstoff, Raumanzüge, warme Unterwäsche (!) und "Literatur" (Wie sprenge ich einen Kometen? Für Anfänger, Teil 1 und 2). Die ganze Angelegenheit ist ziemlich komplex, neben dem Durchsuchen der zum Teil mehrstöckigen Gebäude ist etwas auch Handeltreiben nötig, um an Geld zu kommen, oder sinnlose Gegenstände gegen nützliche einzutauschen. Für gelegentlich eintretende Notfälle ist man darüberhinaus auch bewaffnet. Bis man wirklich alles erforscht hat, dürften allerdings Monate ins Land gehen, nicht bloß drei Stunden und zehn Minuten…

Im Vergleich zu "Mercenary" fällt auf, daß die (schnelle) Vektorgrafik jetzt voll ausgefüllt ist, dafür aber auch etwas stärker ruckelt. Am Boden erinnert die Grafik stark an die "Freescape-Spiele", im Flug eher an "Starglider 2". Manche der Planeten bieten auch Eis- oder Wasserregionen, eine Landung im flüssigen Element hat sogar wirklichkeitsgetreues Geschaukel zur Folge!

Eine große Schwachstelle ist nach wie vor der Sound: Die Effekte sind immer noch so miserable wie früher, Musik fehlt gänzlich. Auch bei der Steuerung ist alles beim alten geblieben, Joystick plus Tastatur heißt die Devise. Trotz der vielen Möglichkeiten (verschiedene Geschwindigkeiten, Rückwärtsflug, etc.) ist aber die Kontrolle über das eigene Gefährt nicht immer optimal. Was mich ebenfalls gestört hat, ist die große Einsamkeit, die einen während der Sucherei umgibt - etwas mehr Action und Dialog hätten das Spiel sicher aufgewertet.

Somit ist Damocles zwar ein sehr ordentliches Game, aber eben nicht das "Überspiel", das sich vor allem die Fans des Vorgängers erhofften. Vielleicht haben Paul Woakes die vier Jahre Programmierzeit, die er darauf verwendet hat, nicht ganz gereicht? Vielleicht hätte er noch drei Stunden und zehn Minuten dranhängen sollen... (mm)

Amiga Joker, September 1990

Der Amiga Joker meint:
Damocles macht da weiter, wo "Mercenary" aufhörte...!

Amiga Joker

Damocles
Grafik: 76%
Sound: 27%
Handhabung: 71%
Spielidee: 72%
Dauerspaß: 82%
Preis/Leistung: 78%

Red. Urteil: 79%
Für Fortgeschrittene
Preis: ca. 84,- DM
Hersteller: Novagen
Bezug: Softpower

Spezialität: Deutsche (etwas fehlerhafte) Anleitung, das Game steht komplett im Speicher. Spielstände können abgesaved werden - wer noch eine Mercenary-Savedisk hat, kann sogar den alten Spielstand laden.

 

 

hinzugefügt: January 16th 2014
Magazin: AJ
Punkte: 1  
Hits: 1110
Sprache: german


Reviews ©