JokerArchiv.de

Allgemein:
· Home
· Impressum
· Datenschutzerklärung
· Feedback
· Statistik
· JokerArchiv
· Links

Datenbanken:

Interaktiv:
· CBR Dateiformat
 
Verschiedenes:

 

Sonderhefte

Allgemein:
- Allgemeine Infos

Joker Verlag:
Adventures
- Rollenspiele
Simulationen
Strategie
Poster & Lösungen
Megablast
Insider
- Online Kompakt
- MultiMedia
- Hit Collection

Media Verlag:
Trumpf Game

Amiga-Joker Info

Amiga Joker:
·
 Allgemeine Informationen

Inside Amiga Joker:
· Die Redaktion
· User Club

· Dr.Freak
· JokerShop
· AJ-Poster
· Leserbriefe

Extras:
· Amiga vs SuperNES
· Power Konsolen 
· Betriebsgeheimnis
· Amiga Joker Comic 
· Sonstiges 

 

PC Joker

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker
· Redakteure

· Interview mit Michael
· Videoarchiv

Extras:
· Abschiedsbrief JV
· Letzes Impressum
· Letze Ausgabe


Review-Archiv:
· Index

PC Joker(M Verlag)

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker(MV)
· Redakteure

· Leserbriefe

Ausgaben:(Review)
· 04/2003
· 06/2003
· 08/2003
· 10/2003
· 12/2003
· 01/2004
· 02/2004
· 03/2004(Letzte Ausgabe)

Crack

Geschichte:
· Entwicklung der Scene
· Normale Menschen?!

Sounds und mehr:
· Chiptunes
· Cracktros

Die Gruppen:
· Entwicklung
· Gruppen Amiga
· Gruppen C64
· Gruppen PC
· Gruppen Konsolen

Gut und Böse:
· Demo Szene
· Cracker Szene

Zugriffe
Wir hatten
Seitenzugriffe seit
September 28, 2001

Cyberpunks

Cyberpunks logo

Wenn sich der Autor eines Kinderspiels wie „Doodlebug“ an William Gibsons Datancomwboys vergreift, kann einfach nichts Gutes herauskommen – wie Core Designs neues Actiongame eindrucksvoll beweist.

CyberpunksDer Mix aus “Alien Breed” und “The Chaos Engine” macht leider keinem seiner Vorbilder Ehre: Man übernimmt auf einen Streich die drei Cyberpunks Bee, Gee und Raa der 501st Cyber Assault Squad, die in fünf Missionen mit je drei bis vier Levels den Weltraum alienfrei halten sollen.

Tatsächlich begegnen sie auch alle paar hundert Lichtjahre so einem außerirdischen Monster, das ohne Sinn und Verstand durch die Gegend läuft. Doch in der Hauptsache sind die Jungs damit beschäftigt, Extras einzusammeln, zwischen den aus der Vogelperspektive gezeigten Etagen der Raumstation via Teleporter zu wechseln und sich vom knappen Zeitlimit nerven zu lassen, innerhalb dessen z.B. ein Wissenschaftler gefunden werden muß. Nette Gimmicks wie ein Roboter, der die Nachhut übernimmt, Smartbombs, Computerterminals oder Übersichtskarten sorgen für etwas Abwechslung, aber generell fragt man sich meist nur, was man hier eigentlich macht...

Die akzeptable Stick-Steuerung hat trotz des dreiköpfigen Heldenteams keinen Zwei-Spieler-Modus vorzuweisen, doch immerhin gibt es Paßwörter für die einzelnen Abschnitte. Die Grafik sieht putzig aus, ist ganz nett animiert und scrollt tadellos in alle Richtungen, hat allerdings kaum Neues zu bieten. Am besten gefällt noch der pralle Techno-Sound, der jedoch ständig von nervigen effekten gestört wird. Na ja egal, wer den Test zu „Alien Breed 2“ gelesen hat, weiß ohnehin schon, daß er seine Credits lieber woanders investiert. (mm)

Amiga Joker, Dezember 1993

 

CYBERPUNKS
(CORE DESIGN)
LABYRINTH-ACTION
44%
"LANGWEILIG"
Amiga Joker
GRAFIK
ANIMATION
MUSIK
SOUND-FX
HANDHABUNG
DAUERSPAß
66%
63%
71%
39%
60%
39%
VARIABEL: 3 STUFEN
PREIS DM 69,-
SPEICHERBEDARF
DISKS/ZWEITFLOPPY
HD-INSTALLATION
SPEICHERBAR
DEUTSCH
1 MB
1/NEIN
NEIN
PASSWÖRTER
ANLEITUNG

 

hinzugefügt: October 31st 2013
Magazin: AJ
Punkte: 1  
Hits: 981
Sprache: german


Reviews ©