JokerArchiv.de

Allgemein:
· Home
· Impressum
· Datenschutzerklärung
· Feedback
· Statistik
· JokerArchiv
· Links

Datenbanken:

Interaktiv:
· CBR Dateiformat
 
Verschiedenes:

 

Sonderhefte

Allgemein:
- Allgemeine Infos

Joker Verlag:
Adventures
- Rollenspiele
Simulationen
Strategie
Poster & Lösungen
Megablast
Insider
- Online Kompakt
- MultiMedia
- Hit Collection

Media Verlag:
Trumpf Game

Amiga-Joker Info

Amiga Joker:
·
 Allgemeine Informationen

Inside Amiga Joker:
· Die Redaktion
· User Club

· Dr.Freak
· JokerShop
· AJ-Poster
· Leserbriefe

Extras:
· Amiga vs SuperNES
· Power Konsolen 
· Betriebsgeheimnis
· Amiga Joker Comic 
· Sonstiges 

 

PC Joker

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker
· Redakteure

· Interview mit Michael
· Videoarchiv

Extras:
· Abschiedsbrief JV
· Letzes Impressum
· Letze Ausgabe


Review-Archiv:
· Index

PC Joker(M Verlag)

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker(MV)
· Redakteure

· Leserbriefe

Ausgaben:(Review)
· 04/2003
· 06/2003
· 08/2003
· 10/2003
· 12/2003
· 01/2004
· 02/2004
· 03/2004(Letzte Ausgabe)

Crack

Geschichte:
· Entwicklung der Scene
· Normale Menschen?!

Sounds und mehr:
· Chiptunes
· Cracktros

Die Gruppen:
· Entwicklung
· Gruppen Amiga
· Gruppen C64
· Gruppen PC
· Gruppen Konsolen

Gut und Böse:
· Demo Szene
· Cracker Szene

Zugriffe
Wir hatten
Seitenzugriffe seit
September 28, 2001

Cyberblast

Cyberblast logo

Lang, lang ist es her, da versetzte Innerprise Software die Baller-Fans mit dem furiosen "Battle Squadron" in helle Aufregung – ihr neuestes Game ist dagegen eher Baldrian für Gauntlet-Freaks...

CyberblastUm ganz ehrlich zu sein, bietet Cyberblast trotz Zeitlimit das wohl langweiligste Action-Labyrinth seit langen! Das Drama beginnt bei der abgenudelten Spielidee und endet mit einer Grafik, die höchstens vom müden Gameplay an Tristesse und Trägheit über- bzw. unterboten wird.

Dabei fängt alles so gut an: Man darf zwischen zwei Recken wählen und sodann alleine oder zu zweit (per Splitscreen) in die Schlacht gegen böse Alienhorden ziehen. Pro Level müssen fünf Diamanten gefunden werden, damit sich das Tor zum nächsten der insgesamt 64 Abschnitte öffnet, logischerweise stören ganze Heerscharen von Feinden die Suchaktion. Man ballert also auf alles, was da so kreucht und fleucht – bloß kreuchen halt ewig die gleichen Gegner in ewig den gleichen Angriffsmustern. Auch sonst mangelt es an Abwechslung, denn die wenigen Spezialfelder wie Energiesauger und Freezer kennt man allesamt aus unzähligen anderen Games, und die herumliegenden Extrawaffen unterscheiden sich in ihrer Wirkung kaum voneinander.

Die farbarme, fitzelige Grafik und das Abstrakte Kanonenfutter passen in ihrer Einfallslosigkeit hervorragend zum schnarchigen Spielablauf, zudem ruckelt das multidirektionale Scrolling nicht wenig. Musik gibt es nur im Titelbild, während der Arbeit ertönt bloß nerviges Aliengeschnaufe nebst kärglichen FX. Nein, da retter auch die passable Steuerung den Freund nicht mehr. Cyberblast ist einfach schwach. So schwach, daß das uralte "Garrison" dagegen geradezu taufrisch wirkt! (rl)

Amiga Joker, Oktober 1992

CYBERBLAST
(INNERPRISE)
LABYRINTH - ACTION

36%

"TOTE HOSE"
Amiga Joker
GRAFIK
ANIMATION
MUSIK
SOUND-FX
HANDHABUNG
DAUERSPASS
48%
40%
56%
31%
65%
33%
FÜR FORTGESCHRITTENE
PREIS DM 60,-
SPEICHERBEDARF
DISKS/ZWEITFLOPPY
HD-INSTALLATION
SPEICHERBAR
DEUTSCH
512 KB
1/NEIN
NEIN
HIGHSCORES
NEIN

 

hinzugefügt: October 31st 2013
Magazin: AJ
Punkte: 1  
Hits: 900
Sprache: german


Reviews ©