JokerArchiv.de

Allgemein:
· Home
· Impressum
· Datenschutzerklärung
· Feedback
· Statistik
· JokerArchiv
· Links

Datenbanken:

Interaktiv:
· CBR Dateiformat
 
Verschiedenes:

 

Sonderhefte

Allgemein:
- Allgemeine Infos

Joker Verlag:
Adventures
- Rollenspiele
Simulationen
Strategie
Poster & Lösungen
Megablast
Insider
- Online Kompakt
- MultiMedia
- Hit Collection

Media Verlag:
Trumpf Game

Amiga-Joker Info

Amiga Joker:
·
 Allgemeine Informationen

Inside Amiga Joker:
· Die Redaktion
· User Club

· Dr.Freak
· JokerShop
· AJ-Poster
· Leserbriefe

Extras:
· Amiga vs SuperNES
· Power Konsolen 
· Betriebsgeheimnis
· Amiga Joker Comic 
· Sonstiges 

 

PC Joker

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker
· Redakteure

· Interview mit Michael
· Videoarchiv

Extras:
· Abschiedsbrief JV
· Letzes Impressum
· Letze Ausgabe


Review-Archiv:
· Index

PC Joker(M Verlag)

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker(MV)
· Redakteure

· Leserbriefe

Ausgaben:(Review)
· 04/2003
· 06/2003
· 08/2003
· 10/2003
· 12/2003
· 01/2004
· 02/2004
· 03/2004(Letzte Ausgabe)

Crack

Geschichte:
· Entwicklung der Scene
· Normale Menschen?!

Sounds und mehr:
· Chiptunes
· Cracktros

Die Gruppen:
· Entwicklung
· Gruppen Amiga
· Gruppen C64
· Gruppen PC
· Gruppen Konsolen

Gut und Böse:
· Demo Szene
· Cracker Szene

Zugriffe
Wir hatten
Seitenzugriffe seit
September 28, 2001

Crime Does Not Pay

Crime Does Not Pay logo
Ist dieses Mafia-Adventure mit Actioneinlgen nun ein Angebot, das man nicht Ablehnen kann? Eher im Gegenteil: Mag der Pate noch so machthungrig sein – die Gangster-Karriere á la Titus könnte selbst Al Capone zur Ehrlichkeit treiben...

Crime Does Not PayMit dem Ziel, Justiz und Verwaltung der Stadt zu kontrollieren, kann man etweder bei der chinesichen Mafia oder der italienischen Cosa Nostra Familienoberhaupt werden. Jeder Clan besteht aus drei Personen mit verschiedenen Eigenschaften – es gilt nun, mit den schweren Jungs oder Mädchen straßen und Häuser zu durchsuchen. Man findet Munition, dicke Dollarbündel und Dokumente, mit denen sich die Mächtigen im Ort erpressen lassen; gelegentlich gibt auch ein braver Bürger einen Tip. Erschwert wird der Aufschwung zum Capo di tutti Capi durch schießfreudige Kriminelle und schlagkräftige Punks, die sich in den Straßen herumtreiben: Wer zuerst ballert, lebt länger; nur sollte man sich nicht von der Polizei erwischen lassen...

Grafisch gibt sich die ganoven-Oper recht kindisch, zudem ruckeln die Animationen mit dem Scrolling um die Wette. Auch die Joysticksteuerung (direkt im Bild plus ein paar Icons) ist eine Katastrophe, mit der Tastatur geht's nur unwesentlich besser. Überzeugen kann eigentlich nur die stimmungsvolle Musik, und das ist ja wohl ein bißchen wenig.

Da auch das Gameplay fad ist, und noch dazu alle Hinweise nach einem Reset wieder an gewohnter Stelle auftauchen, ist hier der Spieler nur unter Androhung roher Gewalt bei der Stange zu halten. Dafür stimmt der Titel: Verbrechen, wie beispielsweise dieses Game zu kaufen, zahlen sich wirklich nicht aus! (jn)

Amiga Joker, Juni 1991

Amiga Joker
Crime does not pay
Grafik: 31%
Sound: 70%
Handhabung: 29%
Spielidee: 33%
Dauerspaß: 26%
Preis/Leistung: 19%

Red. Urteil: 28%
Für Anfänger
Preis: ca 84,- dm
Hersteller: Titus
Genre: Abenteuer

Spezialität: Speichern kann nur, wer Diskettensymbole gefunden hat! Anleitung in deutsch, Pause-Funktion.
 

 

hinzugefügt: October 31st 2013
Magazin: AJ
Punkte: 1  
Hits: 1042
Sprache: german


Reviews ©