JokerArchiv.de

Allgemein:
· Home
· Impressum
· Datenschutzerklärung
· Feedback
· Statistik
· JokerArchiv
· Links

Datenbanken:

Interaktiv:
· CBR Dateiformat
 
Verschiedenes:

 

Sonderhefte

Allgemein:
- Allgemeine Infos

Joker Verlag:
Adventures
- Rollenspiele
Simulationen
Strategie
Poster & Lösungen
Megablast
Insider
- Online Kompakt
- MultiMedia
- Hit Collection

Media Verlag:
Trumpf Game

Amiga-Joker Info

Amiga Joker:
·
 Allgemeine Informationen

Inside Amiga Joker:
· Die Redaktion
· User Club

· Dr.Freak
· JokerShop
· AJ-Poster
· Leserbriefe

Extras:
· Amiga vs SuperNES
· Power Konsolen 
· Betriebsgeheimnis
· Amiga Joker Comic 
· Sonstiges 

 

PC Joker

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker
· Redakteure

· Interview mit Michael
· Videoarchiv

Extras:
· Abschiedsbrief JV
· Letzes Impressum
· Letze Ausgabe


Review-Archiv:
· Index

PC Joker(M Verlag)

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker(MV)
· Redakteure

· Leserbriefe

Ausgaben:(Review)
· 04/2003
· 06/2003
· 08/2003
· 10/2003
· 12/2003
· 01/2004
· 02/2004
· 03/2004(Letzte Ausgabe)

Crack

Geschichte:
· Entwicklung der Scene
· Normale Menschen?!

Sounds und mehr:
· Chiptunes
· Cracktros

Die Gruppen:
· Entwicklung
· Gruppen Amiga
· Gruppen C64
· Gruppen PC
· Gruppen Konsolen

Gut und Böse:
· Demo Szene
· Cracker Szene

Zugriffe
Wir hatten
Seitenzugriffe seit
September 28, 2001

Castles 2 (CD32)

Castles 2 CD32 logoCD32

 

Was lange währt, wird deswegen nicht unbedingt gut – leider gilt diese traurige Weisheit aus der Konvertierungsbranche in begrenztem Umfang auch fur Interplay’s Zweitschloß auf dem CD32!

 

 Castles 2 CD32Die Burgherren vom PC wissen schon seit einem Jahr, daß dieses Game mit seinem Vorgänger nicht mehr so wahnsinnig viel gemein hat. Beherrschte damals noch der leicht an "Sim City" angelehnte Schloßbau das Geschehen, so geht es hier in erster Linie um den strategischen Aufbau eines der fünf miteinander konkurrierenden Fürstenhäuser aus dem 14. Jahrhundert.

Dazu dürfen auf wirtschaftlicher, diplomatischer und militärischer Ebene Aktionen der unterschiedlichsten Art getätigt werden, während im Hintergrund leise, aber unerbittlich die Uhr tickt. Am Anfang wird man erst mal in der Landwirtschaft aktive, schürft nach Erzen und schachert mit Rohstoffen, um die Voraussetzungen zur Errichtung eines standesgemäßen Gemäuers zu schaffen. Für dieses entwirft man dann den Grundriß auf einem Extrascreen, die anschließende Bauphase übernimmt der Rechner in eigener Verantwortung. Als nächsten Schritt auf der feudalen Karriereleiter sollte man die Verstärkung der Armee durch frisch angeworbene Rekruten einplanen, denn der eigene Besitz will verteidigt werden, und man könnte ja auch selbst zum einen oder anderen Eroberungsfeldzug schreiten.

Die Schlachten spielen sich dann auf einer isometrischen 3D-Karte ab; dabei kann der Wohnzimmergeneral das Gemetzel entweder komplett der Maschine überlassen oder die einzelnen Truppenteile (Infanterie, Bogenschützen, etc.) per Menü jeweils separat befehligen. Je mächtiger das eigene Reich wird, um so wichtiger wird auf die Diplomatie: Verdirbt man es sich z.B. mit dem päpstlichen Legaten, droht gar die Exkommunizierung mit allen jenseitigen Konsequenzen. Ansonsten kann man nach Herzenslust spionieren und intrigieren – zumindest solange man genügend geschürftes Gold auf der hohen Kante hat, um das Volk im allgemeinen und die Armee im besonderen bei Laune zu halten.

War die Präsentation auf dem PC noch durchaus akzeptabel, so muß man diesbezüglich am CD32 schon sämtliche Hühneraugen zudrücken: Die Grafik sieht jetzt etwas krümeliger aus, die Sprites zuckeln mit dem Cursor um die Wette, und die gelegentlich eingestreuten SW-Digifilmchen werden in der Praxis zur reinen Diashow, weil das Spieltempo irgendwo zwischen Vollbremsung und Rückwärtsgang angesiedelt ist. Aber gottlob ist Castles II ja kein Actionspiel, und gottlob kann man es auch mit der Maus steuern, denn unser Kommentar zur Joypad-Steuerung würde garantiert nicht jugendfrei ausfallen. An der Soundbegleitung gibt es indessen rein gar nichts zu mäkeln. Man hätte bei der Endnote für diese nicht gerade liebevoll gemachte CD-Konvertierung also auch strenger sein können, doch ist das Spielprinzip trotz aller technischen Widrigkeiten immer noch sehr reizvoll und zudem am CD32 nicht gerade alltäglich – geduldige Adelsherren mögen mit diesem Strategical also dennoch glücklich werden. (mic)

Amiga Joker, Februar 1994

CASTLES II
(INTERPLAY)
BURG-STRATEGIE
62%
"BÜRGERLICH"
Amiga Joker
GRAFIK
ANIMATION
MUSIK
SOUND-FX
HANDHABUNG
DAUERSPAß
56%
44%
81%
72%
60%
66%
VARIABEL: 3 STUFEN
CD
PREIS DM 69,-

 

hinzugefügt: September 15th 2013
Magazin: AJ
Punkte: 1  
Hits: 904
Sprache: german


Reviews ©