JokerArchiv.de

Allgemein:
· Home
· Impressum
· Datenschutzerklärung
· Feedback
· Statistik
· JokerArchiv
· Links

Datenbanken:

Interaktiv:
· CBR Dateiformat
 
Verschiedenes:

 

Sonderhefte

Allgemein:
- Allgemeine Infos

Joker Verlag:
Adventures
- Rollenspiele
Simulationen
Strategie
Poster & Lösungen
Megablast
Insider
- Online Kompakt
- MultiMedia
- Hit Collection

Media Verlag:
Trumpf Game

Amiga-Joker Info

Amiga Joker:
·
 Allgemeine Informationen

Inside Amiga Joker:
· Die Redaktion
· User Club

· Dr.Freak
· JokerShop
· AJ-Poster
· Leserbriefe

Extras:
· Amiga vs SuperNES
· Power Konsolen 
· Betriebsgeheimnis
· Amiga Joker Comic 
· Sonstiges 

 

PC Joker

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker
· Redakteure

· Interview mit Michael
· Videoarchiv

Extras:
· Abschiedsbrief JV
· Letzes Impressum
· Letze Ausgabe


Review-Archiv:
· Index

PC Joker(M Verlag)

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker(MV)
· Redakteure

· Leserbriefe

Ausgaben:(Review)
· 04/2003
· 06/2003
· 08/2003
· 10/2003
· 12/2003
· 01/2004
· 02/2004
· 03/2004(Letzte Ausgabe)

Crack

Geschichte:
· Entwicklung der Scene
· Normale Menschen?!

Sounds und mehr:
· Chiptunes
· Cracktros

Die Gruppen:
· Entwicklung
· Gruppen Amiga
· Gruppen C64
· Gruppen PC
· Gruppen Konsolen

Gut und Böse:
· Demo Szene
· Cracker Szene

Zugriffe
Wir hatten
Seitenzugriffe seit
September 28, 2001

Gobliiins 2

Gobliins 2 - The King's buffoon Logo

Der erste Teil dieser originellen Mischung aus Knobelei und Adventure wurde noch mit drei i geschrieben - nun hat man auf eins davon verzichtet, und das ist dem Spiel ersichtlich gut bekommen!

 

Erfahrene Kobold-Dompteure wissen, daß jedes i im Titel für einen kecken Goblin steht, der die auftauchenden Rätsel stets nur mit Kollegenhilfe lösen kann. Ergo muß man jetzt bloß noch zwei der Brüder unter einen Hut bringen, während vorher eben drei unterschiedlich begabte Wichtel das Organisationstalent des Spielers auf die Probe stellten…

Auch bereitet uns diesmal nicht ein verhexter König Angoulafre Kummer, sondern sein entführter Stammhalter - ein geheimnisvolle, gefiederte Kreatur hat sich den Monarchen-Sproß gekrallt, und zwar im Auftrag des bösen Dämons Amoniak. Das Prinzenrückführungs-Komitee besteht aus Fingus und Winkle, wobei Fingus der intellektuellere Typ ist, der den Leuten gleich ein Gespräch aufdrängt, nur weil er einen bestimmten Gegenstand will. Winkle ist dagegen ein Goblin der Tat, der sich das Gewünschte kurzerhand nimmt, aber dafür manchmal auch eins auf die Mütze kriegt. Die beiden müssen es nun mit ihren kombinierten Fähigkeiten schaffen, bis ins Amoniak' sche Schloß vorzudringen, in dem der angstschlotternde Prinz derzeit verwahrt wird.

Die einzelnen Stationen der Reise umfassen zwei bis fünf Screens; dabei muß man sich im Gegensatz zum Vorgänger nicht mehr streng Bild für Bild vorwärtsrätseln, sondern darf am jeweiligen Ort nach Belieben vor- und zurücklaufen (nicht immer, aber doch recht häufig). Dadurch kann es jetzt natürlich auch leicht passieren, daß man zurücklatschen muß, weil man zwei Bilder vorher einen wichtigen Gegenstand übersehen hat, aber das gehört nun mal zum Berufsrisiko eines Abenteurers. In der Praxis wertet die Reisefreizügigkeit das Gameplay jedenfalls deutlich auf, die Beschränkung auf zwei Helden sorgt gleichzeitig für einen schnelleren Spielfluß. Man darf bzw. muß zwar auch den Prinzen nach seiner Befreiung steuern, doch so kurz vor der heimatlichen Ziellinie stört das wohl niemanden mehr.

Kommandiert werden die Knilche wieder mit der Maus, was neuerdings lobenswerterweise vollkommen problemlos klappt, egal ob man seine Helden eine Leiter hochklettern oder irgendwelche Gegenstände benutzen läßt. Zum Brüllen komisch ist die koboldmäßige Grafik, vor allem, was die Animationen betrifft - besonders dann, wenn die Kerlchen etwas falsch gemacht haben! Der einzige Nachteil dabei ist, daß für jedes Bild kurz nachgeladen werden muß, was aber so fix geht, daß es kaum stört. Die abwechslungsreiche Begleitmusik paßt wunderbar zu de schrägen Optik, und daß es auch der Handlung selbst nicht an skurrilen Humor fehlt, ist quasi das Tüpfelchen auf dem i.

Tja, alles in allem wieder eine abenteuerliche Knobelei die sich wegen ihres völligen Gewaltverzichts auch hervorragend für jüngere Geistesheroen eignet. Oder anders gesagt: So ziemlich das genaue Gegenteil von den müden Softsex-Puzzeleien, die uns Designerin Muriel Tramis üblicherweise unterjubelt... (C. Borgmeier)

Amiga Joker, Januar 1993

GOBLINS 2
(COKTEL VISION)
KNOBEL-ABENTEUER
72%
"ENTZÜCKEND"
Amiga Joker
GRAFIK
ANIMATION
MUSIK
SOUND-FX
HANDHABUNG
DAUERSPAß
70%
78%
69%
66%
74%
70%
FÜR ANFÄNGER
PREIS DM 89,-
SPEICHERBEDARF
DISKS/ZWEITFLOPPY
HD-INSTALLATION
SPEICHERBAR
DEUTSCH
1 MB
3/NEIN
NEIN
SPIELSTÄNDE
KOMPLETT

 

hinzugefügt: June 5th 2013
Magazin: AJ
Punkte: 4  
Hits: 1071
Sprache: german


Reviews ©