JokerArchiv.de

Allgemein:
· Home
· Impressum
· Datenschutzerklärung
· Feedback
· Statistik
· JokerArchiv
· Links

Datenbanken:

Interaktiv:
· CBR Dateiformat
 
Verschiedenes:

 

Sonderhefte

Allgemein:
- Allgemeine Infos

Joker Verlag:
Adventures
- Rollenspiele
Simulationen
Strategie
Poster & Lösungen
Megablast
Insider
- Online Kompakt
- MultiMedia
- Hit Collection

Media Verlag:
Trumpf Game

Amiga-Joker Info

Amiga Joker:
·
 Allgemeine Informationen

Inside Amiga Joker:
· Die Redaktion
· User Club

· Dr.Freak
· JokerShop
· AJ-Poster
· Leserbriefe

Extras:
· Amiga vs SuperNES
· Power Konsolen 
· Betriebsgeheimnis
· Amiga Joker Comic 
· Sonstiges 

 

PC Joker

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker
· Redakteure

· Interview mit Michael
· Videoarchiv

Extras:
· Abschiedsbrief JV
· Letzes Impressum
· Letze Ausgabe


Review-Archiv:
· Index

PC Joker(M Verlag)

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker(MV)
· Redakteure

· Leserbriefe

Ausgaben:(Review)
· 04/2003
· 06/2003
· 08/2003
· 10/2003
· 12/2003
· 01/2004
· 02/2004
· 03/2004(Letzte Ausgabe)

Crack

Geschichte:
· Entwicklung der Scene
· Normale Menschen?!

Sounds und mehr:
· Chiptunes
· Cracktros

Die Gruppen:
· Entwicklung
· Gruppen Amiga
· Gruppen C64
· Gruppen PC
· Gruppen Konsolen

Gut und Böse:
· Demo Szene
· Cracker Szene

Zugriffe
Wir hatten
Seitenzugriffe seit
September 28, 2001

North and South

North & South logo

Wer schon immer der Meinung war, dass der amerikanische Bürgerkreig völlig falsch geführt wurde, bekommt in Infogrames neuem Strategie-Epos Gelegenheit, die Geschichte neu zu schreiben.

 

North & SouthBereits bei dem blau in blaue gehaltenen Vorspann wird klar, dass dieser Western aus dem Land der Gitanes-Raucher kommen muss - das Spiel ist denn auch an eine französische Comic-Serie angelehnt. Wahrhaft europäisch dagegen die Anzahl der angebotenen Landessprachen, immerhin fünf stehen zur Auswahl. Aber das Anfangsmenü hat noch mehr zu bieten: Für zwei Spieler konzipiert, kann jede der Parteien menschlich oder aus Blech (Computer) sein. Somit kann man den Rechner auch gegen sich selbst spielen lassen, was natürlich bald langweilig wird, aber zu Studienzwecken durchaus seinen Reiz hat. Den Schwierigkeitsgrad wählt man durch Anklicken der verschiedenen Dienstgrade, die vom einfachen Schützen bis zum General reichen. Weiter bestimmt man das Jahr, in dem man in den Bürgerkrieg einsteigen will, und entscheidet darüber, ob Rothäute, Mexicaner oder das Wetter mitmischen dürfen. Ist das geklärt, muss man noch festlegen, ob die Truppenverstärkung auf dem Seeweg erfolgen soll, und schon kann's losgehen - jedenfalls beinahe, denn vorher wird die getroffene Auswahl schnell vom Kriegsphotographen festgehalten, stilgerecht mit Pulverblitz und in Schwartz/Weiss, versteht sich!

Zu Beginn haben die beide Seiten je zwei Armeen zur verfügung. Vorrangiges Ziel ist es, eine Eisenbahnlinie zu kontrollieren. Damit ermöglicht man Geldtransporte an die Bank, und mit diesem Geld auf dem Konto kann man wiederum die eigenen Truppen verstärken. Das funktioniert naheliegenderweise umso besser, je mehr Bundesstaaten man durch geschickte Truppen-verschiebungen im Hauptschirm in Besitz nimmt. Leider verfolgt der Gegner natürlich dieselben Ansichten, sodass kriegerische Auseinandersetzungen im wahrsten Sinn des Wortes vorprogrammiert sind. Diese Kampfszenen orientieren sich ganz an den historischen Vorbildern, es wird also fleissig mit Kanonen über den Fluss geschossen, bis der Joystick qualmt. Dabei können plötzlich feindliche Indianerstämme auf dem Kriegspad auftauchen, oder ein schweres Unwetter zwingt die eigene Streitmacht zum Rückzug. Die Actionszenen insbesondere das Erobern eines Forts oder das Kapern eines Zuges, sind besonders gut gelungen und zudem nicht leicht zu bewältigen. Während des ganzen Spiels kann jederzeit zwichen Action und Strategie umgeschaltet werden, Sieger ist, wer als Letzter übrigbleibt - logo!

Schon der oben erwähnte Vorspann kann durch Witz, tolle Grafik und fetzigen Sound überzeugen, im Spiel setzt sich der Genuss ungebrochen fort. Da auch das Gameplay kaum Wünsche offen und Langeweile gar nicht erst aufkommen lässt, muss North & South als ganz heisser Tip für kalte Winterabende gehandelt werden! (wh)

Amiga Joker, Dezember 1989

Der Amiga Joker meint:
"So macht Bürgerkrieg Spass: North & South bietet Gags und Überraschungen am laufenden Band!"

Amiga Joker

North & South
Grafik: 82%
Sound: 88%
Handhabung: 80%
Motivation: 82%

Gesamt: 83%
Variabel
Preis: ca 89,- DM
Hersteller: Infogrames
Bezug: Bomico
Elbinger Straße 1
6000 Frankfurt 90
Tel.: 069/706050

Spezialität: Hier muss man all Instrumente spielen: Je nach der Sequenz wird mit Tastatur, Joystick oder Maus gesteuert. Die Spieldauer beträgt jeweils zu ca. zwei Stunden - keine Absavemöglichkeit vorhanden.

 

 

hinzugefügt: May 26th 2013
Magazin: AJ
Punkte: 1  
Hits: 1003
Sprache: german


Reviews ©