JokerArchiv.de

Allgemein:
· Home
· Impressum
· Datenschutzerklärung
· Feedback
· Statistik
· JokerArchiv
· Links

Datenbanken:

Interaktiv:
· Forum
 
Verschiedenes:

 

Sonderhefte

Allgemein:
- Allgemeine Infos

Joker Verlag:
Adventures
- Rollenspiele
Simulationen
Strategie
Poster & Lösungen
Megablast
Insider
- Online Kompakt
- MultiMedia
- Hit Collection

Media Verlag:
Trumpf Game

Amiga-Joker Info

Amiga Joker:
·
 Allgemeine Informationen

Inside Amiga Joker:
· Die Redaktion
· User Club

· Dr.Freak
· JokerShop
· AJ-Poster
· Leserbriefe

Extras:
· Amiga vs SuperNES
· Power Konsolen 
· Betriebsgeheimnis
· Amiga Joker Comic 
· Sonstiges 

 

PC Joker

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker
· Redakteure

· Interview mit Michael
· Videoarchiv

Extras:
· Abschiedsbrief JV
· Letzes Impressum
· Letze Ausgabe


Review-Archiv:
· Index

PC Joker(M Verlag)

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker(MV)
· Redakteure

· Leserbriefe

Ausgaben:(Review)
· 04/2003
· 06/2003
· 08/2003
· 10/2003
· 12/2003
· 01/2004
· 02/2004
· 03/2004(Letzte Ausgabe)

Crack

Geschichte:
· Entwicklung der Scene
· Normale Menschen?!

Sounds und mehr:
· Chiptunes
· Cracktros

Die Gruppen:
· Entwicklung
· Gruppen Amiga
· Gruppen C64
· Gruppen PC
· Gruppen Konsolen

Gut und Böse:
· Demo Szene
· Cracker Szene

Zugriffe
Wir hatten
Seitenzugriffe seit
September 28, 2001
Ausgaben Archiv

<AMIGA JOKER>
- Jahrgang 1989
- Jahrgang 1990
- Jahrgang 1991
- Jahrgang 1992
- Jahrgang 1993
- Jahrgang 1994
- Jahrgang 1995
- Jahrgang 1996

<PC-JOKER>
- Jahrgang 1991
- Jahrgang 1992
- Jahrgang 1993
- Jahrgang 1994
- Jahrgang 1995 (09/10)
- Jahrgang 1996 

- Jahrgang 1997 (09/12)
- Jahrgang 1998 (09/12)
- Jahrgang 1999 (05/12)
- Jahrgang 2000 (04/12)
- Jahrgang 2001 (02/02)


<AJ Sonderhefte>
- Nr 1: Simulationen
- Nr 2: Poster & Lösungen
- Nr 3: Rollenspiele
- Nr 4: Adventures
- Nr 5: Strategie
 

<Multimedia Joker>
 

------[ Ausgabenzähler ]------

- Amiga Joker          : 72 von 72

- PC Joker               : 74 von 96

Sonderhefte          : 05 von 05

- Multimedia Joker   : 11 von 15

- Hit-Collection        : 02 von 02

Megablast             : 03 von 06

---[ Total: 167 Hefte Online ]--

--------[ Testberichte ]--------

- Amiga Joker          :  440

Joker-Archiv.de: Betriebsgeheimniss



In diesem Thema suchen:   
[ Zurück zur Homepage | Wählen Sie ein neues Thema ]


Seite 1 von 1 (6 Artikel insgesamt) [ 1 ]  

Commodore Amiga: a visual Commpendium book Punkte: Mehr zu dem Thema Druckversion Als PDF speichern mehr...

Geschrieben am Friday, 08. May 2015 @ 18:06:50 EDT in Betriebsgeheimniss (4047 mal gelesen)
von LTC2

Im Dezember letzten Jahres berichtete ich von der Kickstarter Kampange "Commodore Amiga: a Visual Commpendium". und nun einige Monate später lag endlich das Buch in der Hauspost. 

Für mich als Projektunterstützer gab es einige kleine Extras zum Buch ;-)

  • Das Buch
  • Shadow of the Beast exklusiv Soundtrack (neu abgemischt von Tim Wright)
  • Lesezeichen und Amiga Stift
  • Amiga Aufkleber
  • A3 Another World Poster
  • Buchhülle (Slipcase)
  • Dankeskarte von Sam Dyer (Projektleiter)

 

Es ist ein wirklich schönes dickes (424 Seiten) Buch geworden, ansprechende Grafiken und interesssante Interviews,Reviews usw...Dabei drehen sich die Berichte um die Entwilckung bis hin zu einzelnen Programmen (X-Copy) und viele Spiele.( Turrican, Flashback , Super Cars, Cannon Fodder usw.. ). Auch gibt es viele Doppelseiten mit wunderschönen Box Cover Arts. 

Fazit: Prädikat besonders wertvoll ;-)

 

Solltet ihr interesse haben, dann könnt Ihr das Buch bei Bitmap-Books bestellen.

 

http://www.funstock.co.uk/commodore-amiga-a-visual-commpendium-book

PS: Das Buch gibt es nur in Englisch!
 mehr...

 Punkte: Mehr zu dem Thema Druckversion Als PDF speichern mehr...

Geschrieben am Tuesday, 02. December 2014 @ 13:44:53 EST in Betriebsgeheimniss (2585 mal gelesen)
von ltc2

Richard Löwenstein wie bist du eigentlich mit dem Computer in Berührung gekommen ? Wie war das beim Amiga Joker ? Du hast wirklich C64 Spiele programmiert ?

Wenn Euch die Antwort auf diese und weitere Fragen interessiert , dann könnt Ihr auf der coolen Webseite ComputerClub2 (eines altes Foren Freundes) Dennis „Brork“ ein Interview mit Richard „Richy“ Löwenstein (Amiga Joker Redakteur, Chef-Red. Megablast) lesen. Und wenn ihr schon da seit gleich mal die Webseite in die Bookmarks aufnehmen ;-) 

Interview

ComputerClub2 - Der Blog für echte Computer Fans

 mehr...

Nachtrag: Commodore Amiga: a visual Commpendium  Punkte: Mehr zu dem Thema Druckversion Als PDF speichern mehr...

Geschrieben am Tuesday, 02. December 2014 @ 13:21:11 EST in Betriebsgeheimniss (2167 mal gelesen)
von ltc2

Hallo,

Wie aus einer Kickstarter Infomation hervorgeht wird Richard Löwenstein einige Reviews zu Amiga Spielen im "Commodore Amiga: a visual Commpendium " beisteuern ! Auch kann das Buch jetzt hier Vorbestellt werden. http://www.funstock.co.uk/commodore-amiga-a-visual-commpendium-book ( 29 Pfund). Der Erscheinungstermin ist mitte März 2015.

 

http://www.funstock.co.uk/commodore-amiga-a-visual-commpendium-book

 mehr...

80er-Jahre-Retro-Karriere III:Persian Gulf Inferno Punkte: Mehr zu dem Thema Druckversion Als PDF speichern mehr...

Geschrieben am Friday, 02. May 2014 @ 12:46:50 EDT in Betriebsgeheimniss (2338 mal gelesen)
von LTC2

Wusstet Ihr das Richard Löwenstein für die C64 Umsetzung des kritisch beäugten Persian Gulf Inferno ( North Sea Inferno) verantwortlich war ? Nein dann Bitte weiterlesen :-)

Indiziert, vor Gericht gezerrt und vom Powerplay-Magazin zur Gurke des Monats erhoben: Nein, langweilig war die Arbeit an Persian Gulf Inferno nun wirklich nicht. Mein Name ist Richard Löwenstein, und Ende der 80er-Jahre habe ich ganz schön was erlebt als junger Games-Garagenprogrammierer. 
 
Das Inferno nimmt seinen Lauf im Sommer 1988. Ich bin mit meinem klapprigen alten VW Golf auf der Autobahn unterwegs, auf dem Weg von München in Richtung Norden nach Gütersloh. Dort hat der Spielehersteller Magic Bytes seinen Sitz. Vor einigen Tagen haben mich die Inhaber Ralf Kleinegräber und Thomas Meiertoberens zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Irgendwo, irgendwann, irgendwie vorher sind wir ins Gespräch gekommen. Wir haben uns über Twinky goes hiking unterhalten, mein zwei Jahre zuvor veröffentlichtes Jump´n´Run-Frühwerk für den Commodore 64 – die Heimarbeit eines Schülers von gerade mal 16 Jahren. 
 
Jetzt, kaum volljährig, soll ich im Auftrag von Magic Bytes bei einem richtig großen Projekt mitmischen: Persian Gulf Inferno ist ein Actiongame, das drei dänische Kollegen für den Amiga entwickeln. Mir vertraut man die Umsetzung für den Commodore 64 an. Ich kehre nach München zurück, mit einer 3,5-Zoll-Diskette für den Amiga im Gepäck, einem Prototypen des Spiels. Dazu kommen eine weitere Disk mit Grafiken, und etwas Papierkram: Skizzen der Figuren und des Titelbilds, plus eine Karte der Ölbohrplattform, auf der sich alles abspielt. Die Handlung will es so, dass böse Terroristen die Plattform kapern. Sie nehmen Geiseln und legen Bomben. Irgendwo soll sich außerdem ein atomarer Sprengsatz verbergen, so erzählt es die Anleitung. Auf den Spieler wartet also ein Labyrinth aus Gängen, Treppen und Zimmern, und eine Herausforderung: Angreifer umnieten, Türen öffnen, Geiseln finden, Munition sammeln, Bombe entschärfen. Die Terroristen patrouillieren auf 22 Ebenen der Bohrinsel. Hinter den Türen warten Opfer, Waffen und Bomben-Entschärfungs-Minispiele. Aus heutiger Sicht mag das Gameplay banal klingen, aber damals ist so etwas ziemlich anspruchsvoller Stoff. Jedenfalls im Vergleich zu den eher simplen Listings und Geschicklichkeitstests, die ich vorher programmiert hatte.
80er-Jahre-Retro-Karriere III:<br />Persian Gulf Inferno 1/3
 
Die Umsetzung für den Commodore 64 entsteht in Heimarbeit. Die Portierung vom leistungsfähigen Amiga-Computer auf Commodores deutlich schwächeren “Brotkasten” stellt mich vor etliche Herausforderungen. Zumal das Spiel auf Kassette und Diskette als Singleload veröffentlicht werden soll, also ohne Nachladerei, so wünscht es sich der Hersteller. Denn das reduziert Herstellungskosten und vermindert die Retourquote an defekten Datenträgern. Logisch,  wo wenig nachgeladen wird, da hält die Magnetschicht des Band oder der Disk länger durch. Für mich heißt das aber: Der Code muss in einem Rutsch in den Speicher gelutscht werden, und darf maximal 50 bis 55 Kilobyte umfassen. Das originale Amiga-Titelbild mit dem Retter, seiner Holden und einer riesigen Explosion im Hintergrund verschlingt allein diesen Speicherplatz. Na, mal sehen.
 
...

 

 

 mehr...

 Punkte: Mehr zu dem Thema Druckversion Als PDF speichern mehr...

Geschrieben am Wednesday, 09. May 2012 @ 23:36:29 EDT in Betriebsgeheimniss (1492 mal gelesen)
von LTC2

Midnight Interceptor (Game Music Compilation) Punkte: Mehr zu dem Thema Druckversion Als PDF speichern mehr...

Geschrieben am Tuesday, 26. August 2008 @ 18:07:59 EDT in Betriebsgeheimniss (1878 mal gelesen)
von Lotusturbochallenge2

Let the Music Play,

Es ist nun schon 4 Jahre her,da erstellte ich eine Compilation von Spiele Intros mit einen hauch von Remix,hier nun auch für euch die CD zum Download.

 

Download 

 mehr...


Seite 1 von 1 (6 Artikel insgesamt) [ 1 ]  

News ©