JokerArchiv.de

Allgemein:
· Home
· Impressum
· Datenschutzerklärung
· Feedback
· Statistik
· JokerArchiv
· Links

Datenbanken:

Interaktiv:
· Forum
 
Verschiedenes:

 

Ausgaben Archiv

<AMIGA JOKER>
- Jahrgang 1989
- Jahrgang 1990
- Jahrgang 1991
- Jahrgang 1992
- Jahrgang 1993
- Jahrgang 1994
- Jahrgang 1995
- Jahrgang 1996

<PC-JOKER>
- Jahrgang 1991
- Jahrgang 1992
- Jahrgang 1993
- Jahrgang 1994
- Jahrgang 1995 (09/10)
- Jahrgang 1996 

- Jahrgang 1997 (09/12)
- Jahrgang 1998 (09/12)
- Jahrgang 1999 (05/12)
- Jahrgang 2000 (04/12)
- Jahrgang 2001 (02/02)


<AJ Sonderhefte>
- Nr 1: Simulationen
- Nr 2: Poster & Lösungen
- Nr 3: Rollenspiele
- Nr 4: Adventures
- Nr 5: Strategie
 

<Multimedia Joker>
 

------[ Ausgabenzähler ]------

- Amiga Joker          : 72 von 72

- PC Joker               : 74 von 96

Sonderhefte          : 05 von 05

- Multimedia Joker   : 11 von 15

- Hit-Collection        : 02 von 02

Megablast             : 03 von 06

---[ Total: 167 Hefte Online ]--

--------[ Testberichte ]--------

- Amiga Joker          :  440

Amiga-Joker Info

Amiga Joker:
·
 Allgemeine Informationen

Inside Amiga Joker:
· Die Redaktion
· User Club

· Dr.Freak
· JokerShop
· AJ-Poster
· Leserbriefe

Extras:
· Amiga vs SuperNES
· Power Konsolen 
· Betriebsgeheimnis
· Amiga Joker Comic 
· Sonstiges 

 

Sonderhefte

Allgemein:
- Allgemeine Infos

Joker Verlag:
Adventures
- Rollenspiele
Simulationen
Strategie
Poster & Lösungen
Megablast
Insider
- Online Kompakt
- MultiMedia
- Hit Collection

Media Verlag:
Trumpf Game

PC Joker

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker
· Redakteure

· Interview mit Michael
· Videoarchiv

Extras:
· Abschiedsbrief JV
· Letzes Impressum
· Letze Ausgabe


Review-Archiv:
· Index

PC Joker(M Verlag)

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker(MV)
· Redakteure

· Leserbriefe

Ausgaben:(Review)
· 04/2003
· 06/2003
· 08/2003
· 10/2003
· 12/2003
· 01/2004
· 02/2004
· 03/2004(Letzte Ausgabe)

Crack

Geschichte:
· Entwicklung der Scene
· Normale Menschen?!

Sounds und mehr:
· Chiptunes
· Cracktros

Die Gruppen:
· Entwicklung
· Gruppen Amiga
· Gruppen C64
· Gruppen PC
· Gruppen Konsolen

Gut und Böse:
· Demo Szene
· Cracker Szene

Zugriffe
Wir hatten
Seitenzugriffe seit
September 28, 2001
Letzte Testberichte

Letzte Testberichte

Gunship 2000 EGA
[Datum: Feb 22nd 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 570 ]

Gunship 2000 AGA & CD32
[Datum: Feb 22nd 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 698 ]

Guy Spy
[Datum: Feb 22nd 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 584 ]

Gravity
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 508 ]

Graeme Souness vector soccer
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 517 ]

Graham Taylor's soccer challenge
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 588 ]

Gunboat
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 513 ]

Guardians EGA & Guardians AGA
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 513 ]

Great Napoleonic battles
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 523 ]

Formula1 3D
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 417 ]

Gainforce
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 550 ]

Formula One Grand Prix
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 434 ]

Games - Summer Edition
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 564 ]

Future Basketball
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 481 ]

Fugger - Hanse doppel review
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 546 ]

Frenetic
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 518 ]

Gear Works - Click Clak
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 362 ]

Garfield
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 384 ]

Gateway to the Savage Frontier
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 366 ]

Fuzzball
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 466 ]

Future Classics
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 487 ]

Full Metal Planete
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 463 ]

Futre Bike Simulator
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 490 ]

Frontier - Elite 2
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 511 ]

Fort Apache
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 417 ]

Support US!
Who's Online
Zur Zeit sind 39 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden
Dein Account
Zuletzt onlineZuletzt online
Server TrafficServer Traffic
  • Gesamt: 3,492,775
  • Heute: 1,876
Server InfoServer Info
  • May 20, 2018
  • 11:49 am CEST
 
Partnerseiten

Alles über die kultigen 80er und 90er

Alles über den Amiga und PC Joker

Computerclub2

Kult Cover Disks

Apprentice das Amiga Spiel!

 Democene Radio

Democene Radio

NTGamer Saving the Princess Since 1989

Remixes of the classic Commodore 64 songs 24/7

Alles über den Amiga und PC Joker

When Dreams come true

--Own projects--

Flashback - Psygnosis Website from 1996

Protection
Du wurdest gewarnt!
We have caught 505 shameful hackers.

Umfrage
Was wollt ihr vermehrt sehen ?

HTML Reviews , denn die kann man angenehmer Lesen!
Eine Ausgabe vom Amiga oder PC Joker als PDF!



Ergebnisse
Umfragen

Stimmen: 389
Kommentare: 0
December 14, 2009 09:46 PM CET

[Test]ALADDIN

Autor: LTC2. 1728 Gelesen
  Diese Seite drucken   Export in PDF Format   Mail an einen Freund


Aladdin logo  AGA   A1200 Speziell

Vor einem Jahr räumte Disneys Zeichentrickfilm an den Kinokassen ab, kurz darauf setzte Virgin am Mega Drive die Maßstäbe, an denen sich nun jede Konvertierung messen lassen muß – kein Problem für diese zauberhafte AGA-Version!

Aladdin Da die Filmvorlage zu den bislang aufwendigsten Disney-Projekten gehört, wurden auch bei der Amiganisierung weder Kosten noch Mühen gescheut: Für das Gamedesign bzw. Coding zeichnen David Perry und John Twiddy verantwortlich, beides alte Hasen, in deren Vorstrafenregister u.a. der geniale Plattformpunkt "Cool Spot" verzeichnet ist. Und was die Grafik angeht, ließ sich ja nun kaum etwas Besseres finden als ein ganzes Heer von Disney-Zeichnern...

Es wurden also jede Figur und jedes Szenario des Originals gewissermaßen Frame für Frame in Bits & Bytes umgewandelt – was derart sagenhafte Animationen mit sich bringt, daß im direkten Vergleich selbst ein "Prince of Persia" eher fußkrank über den Screen torkelt. Keine Frage, wenn hier Angreifer versehentlich auf glühenden Kohlen landen und sich dann die schmerzenden Zehen halten oder nach einem gezielten Säbelhieb plötzlich ohne Gürtel und damit in Unterhosen dastehen, um Aladdin dennoch verschmitzt lächelnd zu einem Duell herauszufordern, dann kommt das einem interaktiven Film schon sehr, sehr nahe!

Die Handlung orientiert sich naturgemäß stark an den Geschehnissen im Kinotopp, der Spieler findet sich also in dem exotischen Städtchen Agrabah wieder, wo gerade die dunklen Wolken der Intrige aufziehen: Der fiese Großwesir Dschafar will die bedauernswerte Prinzessin Jasmin zwingen, ihn zu heiraten, wobei es dem Widerling letztlich bloß darum geht, endlich selbst Sultan zu werden. Freilich hat er die Rechnung ohne den Straßenjungen Aladdin gemacht, der ebenfalls eine Auge auf das hübsche Königskind geworfen hat. Bis er mehr bei ihr riskieren kann, muß er allerdings ein abenteuerliches Kontingent an Levels überstehen, denn das Happy-End kriegt man auch im Orient nicht geschenkt. Also hüpft Jung Ali durch Städte, Kerker, Wüsten und Paläste ohne Zahl, segelt auf einem fliegenden Teppich durch feurige Lavahöhlen, erkundet das Innere seiner Wunderlampe und begegnet dabei natürlich überall den ortsüßlichen Gefahren: Grimmige Palastwachen fuchteln mit dem Schlagstock herum, Frauen werfen ihre schönen Vasen erbost auf die Straße, Plattformen bröckeln ab, magische Seile verlieren kurz vor dem Ziel an Standhaftigkeit, und und und.

Aladdin Den Widrigkeiten des Heldenlebens begegnet man durch schnelle Reaktion, ein geschicktes Händchen am Krummsäbel oder Wurfübungen mit dem begrenzten Apfelvorrat. Vitaminfans dürfen und sollen sich ruhig an dem ausgebreiteten Fallobst vergreifen, aber auch mit Diamanten läßt sich der Sammeltrieb stillen – denn wer die Klunker anschließend in den Orientshop schleppt, handelt sich dort die anders nicht erhältlichen Extraleben und Continues ein! Ein weiteres Sammelsymbol ebnet den Weg zu den beiden Bonusgames, wo einmal ein Groschengrab (mit viel Glück und dem richtigen Timing) die gerade erwähnten Goodies ausspuckt und man zum anderen in der Rolle des Äffchens Abu fallenden Vasen ausweichen bzw. die dazwischen schwebenden Extras einsacken muß.

An Abwechslung mangelt es dem Spiel aber auch ohne diese Sondereinlagen ncht, denn da warten einige Hochgeschwindigkeits- und Autoscroll-Abschnitte ebenso wie kleine Grübeleinlagen der Marke „Wo bin ich eigentlich?“. Für den auch längerfristigen Spaß an der Freud sorgen dabei das jederzeit durchdachte Gameplay und ein vernünftig dosierten Schwierigkeitsgrad, der keine unfairen Stellen, dafür aber jede Menge Rücksetzpunkte (markiert durch den markigen Flaschengeist, der sonst leider nur in den Zwischensequenzen auftaucht) für jüngst Verblichene kennt. Ehrlich, gegen jede Attacke der Gegner findet sich hier mit etwas Übung eine passende Antwort, die keinen Verlust der ohnehin reichlich vorhandenen Lebensenergie zur Folge hat.

Amiga Joker Hit Daß ein so liebevoll ausgearbeitetes Game auch technisch überzeugen kann, dürfte niemand wundern. Okay, das Parallax-Scrolling ruckelt ganzt dezent, aber wen stört das schon, wenn er im Gegenzug detailreich ausgeführte Orient-Szenarien in bester Disney-Qualität, irre Animationen und brüllend komische Grafikgags zu Gesicht bekommt? Einschränkend sei lediglich bemerkt, daß die direkt von Mega Drive konvertierte Optik mit entsprechender Ausnutzung des AGA-Chipsatzes sicher noch etwas bunter hinzukriegen gewesen wäre. Auf die Ohren gibt es toll arrangierte Variationen aus dem Film-Soundtrack, vermischt mit ein paar Fetzen Sprachausgabe und den passenden Sound-FX. Und bei der formidablen Handhabung wird sogar zwischen Sticks und Pads unterschieden, wobei für letztere noch mal zwei verschiedene Steuerungsvarianten im Angebot sind. Die Nachladezeiten von der Floppy sind erfreulich kurz, eine Installation auf Festplatte hat man allerdings leider nicht vorgesehen.

Und weil gerade die schlechten Nachrichten an der Reihe sind, hier gleich noch eine: Betrüblicherweise sind momentan keinerlei Konvertierungen für Standard-Amigas oder das CD32 geplant, was gerade bezüglich einer CD-Version schade ist – könnte man dabei doch die oscargekrönten Original-Filmmusiken mit auf die Scheibe packen. Aber was soll eigentlich das kleinliche Gemäkel? Immerhin hat uns Virgin mit diesem Meilenstein eine der gelungensten Filmumsetzungen in der ruhmreichen Geschichte des Amigas beschert: Alladin macht Plattform-Märchen wahr! (rl)

Amiga Joker, Dezember 1994

ALADDIN
(VIRGIN)
PLATTFORM - ZAUBER
86%

"MÄRCHENHAFT"
Amiga Joker
GRAFIK
ANIMATION
MUSIK
SOUND-FX
HANDHABUNG
DAUERSPAß
82%
91%
88%
81%
85%
88%
VARIABEL: 3 STUFEN
PREIS DM 89,-
SPEICHERBEDARF
DISKS/ZWEITFLOPPY
HD-INSTALLATION
SPEICHERBAR
DEUTSCH
2 MB
3/JA
NEIN
NEIN (CONTINUES)
ANLEITUNG



Copyright © von Joker-Archiv.de
Alle Rechte vorbehalten.


Kategorie: Spiele Tests
Tags: Keine
Bookmark: Share/Save/Bookmark

[ zurück ]
Content ©