JokerArchiv.de

Allgemein:
· Home
· Impressum
· Datenschutzerklärung
· Feedback
· Statistik
· JokerArchiv
· Links

Datenbanken:

Interaktiv:
· Forum
 
Verschiedenes:

 

Ausgaben Archiv

<AMIGA JOKER>
- Jahrgang 1989
- Jahrgang 1990
- Jahrgang 1991
- Jahrgang 1992
- Jahrgang 1993
- Jahrgang 1994
- Jahrgang 1995
- Jahrgang 1996

<PC-JOKER>
- Jahrgang 1991
- Jahrgang 1992
- Jahrgang 1993
- Jahrgang 1994
- Jahrgang 1995 (09/10)
- Jahrgang 1996 

- Jahrgang 1997 (09/12)
- Jahrgang 1998 (09/12)
- Jahrgang 1999 (05/12)
- Jahrgang 2000 (04/12)
- Jahrgang 2001 (02/02)


<AJ Sonderhefte>
- Nr 1: Simulationen
- Nr 2: Poster & Lösungen
- Nr 3: Rollenspiele
- Nr 4: Adventures
- Nr 5: Strategie
 

<Multimedia Joker>
 

------[ Ausgabenzähler ]------

- Amiga Joker          : 72 von 72

- PC Joker               : 74 von 96

Sonderhefte          : 05 von 05

- Multimedia Joker   : 11 von 15

- Hit-Collection        : 02 von 02

Megablast             : 03 von 06

---[ Total: 167 Hefte Online ]--

--------[ Testberichte ]--------

- Amiga Joker          :  440

Amiga-Joker Info

Amiga Joker:
·
 Allgemeine Informationen

Inside Amiga Joker:
· Die Redaktion
· User Club

· Dr.Freak
· JokerShop
· AJ-Poster
· Leserbriefe

Extras:
· Amiga vs SuperNES
· Power Konsolen 
· Betriebsgeheimnis
· Amiga Joker Comic 
· Sonstiges 

 

Sonderhefte

Allgemein:
- Allgemeine Infos

Joker Verlag:
Adventures
- Rollenspiele
Simulationen
Strategie
Poster & Lösungen
Megablast
Insider
- Online Kompakt
- MultiMedia
- Hit Collection

Media Verlag:
Trumpf Game

PC Joker

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker
· Redakteure

· Interview mit Michael
· Videoarchiv

Extras:
· Abschiedsbrief JV
· Letzes Impressum
· Letze Ausgabe


Review-Archiv:
· Index

PC Joker(M Verlag)

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker(MV)
· Redakteure

· Leserbriefe

Ausgaben:(Review)
· 04/2003
· 06/2003
· 08/2003
· 10/2003
· 12/2003
· 01/2004
· 02/2004
· 03/2004(Letzte Ausgabe)

Crack

Geschichte:
· Entwicklung der Scene
· Normale Menschen?!

Sounds und mehr:
· Chiptunes
· Cracktros

Die Gruppen:
· Entwicklung
· Gruppen Amiga
· Gruppen C64
· Gruppen PC
· Gruppen Konsolen

Gut und Böse:
· Demo Szene
· Cracker Szene

Zugriffe
Wir hatten
Seitenzugriffe seit
September 28, 2001
Letzte Testberichte

Letzte Testberichte

Gunship 2000 EGA
[Datum: Feb 22nd 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 668 ]

Gunship 2000 AGA & CD32
[Datum: Feb 22nd 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 810 ]

Guy Spy
[Datum: Feb 22nd 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 695 ]

Gravity
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 595 ]

Graeme Souness vector soccer
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 598 ]

Graham Taylor's soccer challenge
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 673 ]

Gunboat
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 612 ]

Guardians EGA & Guardians AGA
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 603 ]

Great Napoleonic battles
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 620 ]

Formula1 3D
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 498 ]

Gainforce
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 652 ]

Formula One Grand Prix
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 522 ]

Games - Summer Edition
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 684 ]

Future Basketball
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 564 ]

Fugger - Hanse doppel review
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 647 ]

Frenetic
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 616 ]

Gear Works - Click Clak
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 463 ]

Garfield
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 487 ]

Gateway to the Savage Frontier
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 454 ]

Fuzzball
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 552 ]

Future Classics
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 576 ]

Full Metal Planete
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 551 ]

Futre Bike Simulator
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 571 ]

Frontier - Elite 2
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 627 ]

Fort Apache
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 522 ]

Support US!

 

 

Who's Online
Zur Zeit sind 48 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden
Dein Account
Zuletzt onlineZuletzt online
Server TrafficServer Traffic
  • Gesamt: 3,697,308
  • Heute: 1,994
Server InfoServer Info
  • Aug 18, 2018
  • 10:42 pm CEST
 
Partnerseiten

Alles über die kultigen 80er und 90er

Alles über den Amiga und PC Joker

Computerclub2

Kult Cover Disks

Apprentice das Amiga Spiel!

 Democene Radio

Democene Radio

NTGamer Saving the Princess Since 1989

Remixes of the classic Commodore 64 songs 24/7

Alles über den Amiga und PC Joker

When Dreams come true

--Own projects--

Flashback - Psygnosis Website from 1996

Protection
Du wurdest gewarnt!
We have caught 564 shameful hackers.

Umfrage
Was wollt ihr vermehrt sehen ?

HTML Reviews , denn die kann man angenehmer Lesen!
Eine Ausgabe vom Amiga oder PC Joker als PDF!



Ergebnisse
Umfragen

Stimmen: 391
Kommentare: 0
December 14, 2009 09:16 PM CET

[Test]1869

Autor: LTC2. 5355 Gelesen
  Diese Seite drucken   Export in PDF Format   Mail an einen Freund


Mehr Farben im Meer?
1869 AGA logo  AGA  A1200 Speziell


So allmählich scheinen die frischen Winde am Amiga kräftiger zu blasen: Nach der bunten 1200er-Version von "Zool" trudelte dieser Tage eine weitere "Neuamiga Only"-Fassung eines Bestsellers bei uns ein!

 

1869 AGA Max Designs Übersee-Händler aus dem 19. Jahrhundert sorgte ja bereits vergangenen Herbst für Furore (und wurde von Euch als zweitbeste Simulation des Jahres 92 prämiert), wenngleich er es auf der "Freundin" naturgemäß nicht ganz so bunt trieb wie mit der MS-Dose. Die neue Hardware und ihre Möglichkeiten ließen den rühigen Austro-Programmierern jedoch keine Ruhe, und so machten sie sich daran, die PC-Versio auf den 1200er zu konvertieren. Mithin auch nicht im Gameplay, sondern bei der Präsentation...

Amiga Joker Hit Freilich wirkt schon die Urversion derart fesch, dass die zusätzlichen Farben auf den ersten Blick kaum auffallen - da stechen eher vermehrte Animationen wie z.B. das nunmehr wellenbewegte Weltmeer ins Auge. Auch findet sich der eine oder andere zusätzliche Zwischenscreen im RAM, und der ebenfalls von den IBM-Kompatiblen übernommene Sound hört sich mindestens genauso schön an wie das Amiga-Original. Davon abgesehen blieb alles beim Alten: Per Maus klickt man sich in die verschiedenen Häfen hinein, kauft Schiffe bzw. Ladung und schippert mit den Windjammern die Kisten entlang nach Südeuropa, Afrika oder gar quer übers Meer nach Asien und Amerika. Der Erfolg folgt einem jedoch nur, wenn man sich nach den wirklichen, historischen Verhältnissen richtet, also etwa auch die Erntezeiten exotischer Güter wie Tee oder Kaffee berücksichtigt.

Tja, und weil das Programm neuerdings sogar multitasking ist, sind wir hiermit um den allerersten 1200er-Hit reicher! (jn)

Amiga Joker, März 1994

1869
(MAX DESIGN)
HANDELSSIMULATION

86%

"SONDERKLASSE"
Amiga Joker
GRAFIK
ANIMATION
MUSIK
SOUND-FX
HANDHABUNG
DAUERSPASS
85%
59%
83%
  -
36%
89%
FÜR KÖNNER
PREIS DM 99,-
SPEICHERBEDARF
DISKS/ZWEITFLOPPY
HD-INSTALLATION
SPEICHERBAR
DEUTSCH
2 MB
4/JA
JA
SPIELSTÄNDE
KOMPLETT

 


1869 logo

Kein Meer weit und breit, dennoch hat sich Österreich nun zur wahren Seefahrnation gemausert: Die Austro-Softler von Max Design lassen derzeit eine historische Wirtschaftssimulation im Skipper-Milieu zu Wasser - und zwar eine erster Kajüte!

1869

In der örtlichen Spelunke läßt sich indessen die Mannschaft zusammen klauben, wobei gute Crews den Geldbeutel natürlich viel mehr schröpfen als ein Haufen dahergelaufener Deppen. Aber Zeit ist ja auch Geld, und was man an Experten-Heuer drauflegt, könnte Fahrzeit leicht wieder eingespart werden – jedoch wird selbst die beste Besatzung aus einem lahmen Kutter keinen Highspeed-Katamaran machen. Jetzt fehlt nur noch der Abstecher ins Handelskontor, um eine hübsche Ladung zu bunkern. Hier stehen prinzipiell 22 verschiedene Güter zur Disposition, gelegentlich ist auch eine lukrative Sonderfahrt drin, etwa ein Passagiertransport zum Goldgräber-Kontinent Australien. In der Praxis werden freilich pro Hafen höchstens zwei, drei Warensorten angeboten, nämlich genau die, die seinerzeit auch tatsächlich dort zu haben waren. Wer also in Hamburg Elfenbein einladen möchte, hat mit Zitronen gehandelt! Ähnlich funktioniert der Verkauf: zwar kann man grundsätzlich alles überall loswerden, vernünftige Preise lassen sich aber nur erzielen, falls vor Ort auch eine vernünftige Nachfrage besteht.

1869 Seebären, die sich hier dem maritimen Transportgewerbe verschreiben, werden bald merken, dass die gute alte Zeit so gut nun auch wieder nicht war: In 1869 haben die Programmierer nichts unversucht gelassen, den Spieler mit allerlei geschichtlich verbürgten Schikanen zu traktieren! Dabei fängt alles so harmlos an...

Anno 1854 starten ein bis vier menschliche Skipper ins große Abenteuer - ausgestattet mit 8000 Dollar Kapital und dem eisernen Willen, sich spätestens 1880 möglichst komfortabel zur Ruhe zu setzen bzw. bis dato alle eventuellen Konkurrenten in Grund und Meeresboden gesegelt zu haben. Selbstmurmelnd führt der erste Weg des angehenden Wassermannes in die Werft des selbstgewählten Heimathafens: hier dümpeln stets ein paar ordentliche Second Hand-Kähne, mit denen sich das feuchte Tagewerk beginnen läßt. Bei mehreren Mitspielern sind gar Versteigerungen angesagt, und wer möcht, kann im Rahmen seiner Finanzen auch ein nietennagelneues Shifflein in Auftrag geben. Dazu stehen verschiedene Typen vom simplen Zweimast-Schoner bis zum dicken 20.000-Tonner zur Wahl, nur muß man halt ein paar simulierte Monate Urlaub nehmen, bis der Pott vom Stapel läuft. Kein Beinbruch, denn solange nix los ist, rennt die Uhr am hübschen Weltkarten-Screen im Schnell-durchlauf und stoppt à la „Ports of Call“ erst dann, wenn irgendwo Taten gefordert sind.

Ihr ahnt es schon, in 1869 wird tatsächlich ein ganzer Weltmarkt mit all seinen Tücken simuliert. Wenn auch z.B. in Le Havre die Absatzmöglichkeiten für Kohle normalerweise recht günstig sind, so darf man das dennoch nicht als Garantie mißverstehen – Indischer Tee wiederum ist kurz nach der Erntezeit besonders preiswert, wer hingegen wesentlich später in Calcutta eintrödelt, könnte vor leeren Depots stehen. Kluge Segler umschiffen derlei Engpässe durch Einrichtung eines eigenen festen Lagerhauses im betreffenden Hafen. Das ist zwar nicht billig, ermöglicht aber den Kauf großer Warenmengen wenn sie einem gerade nachgeschmissen werden, und mit dem Abholen ist’s dann nicht so eilig.

 

Amiga Joker Hit Überhaupt ist Realismus hier Trumpf. Rekord-Überfahrten merkt sich das Programm unvorsichtige Kapitäne können hingegen in den Wirren des amerikanischen Bürgerkrieges Haus und Steuerrad verlieren, und wenn ein Frachter mal untergehen sollte, so fahren all darauf befindlichen Gelder ebenfalls zu den Seetenfeln. Wie im wirklichen Leben beginnt anläßlich der Eröffnung des Suezkanals im Jahre 1869 (aha, daher also der Titel) eine neue Epoche im Welthandel, und mit modernen Dampfschiffen verlieren selbst die flauesten Flauten ihren Schrecken. Zünftige Stürme fehlen natürlich auch nicht, ja selbst die Meeresströmungen sind exakt da, wo sie hingehören – man muß sich also genau überlegen, welchen Kurs man einschlägt! Schließlich wollen selbst die Besatzungen immer fein gehätschelt sein, damit sie nicht meutern, brav dazulernen und überhaupt ihr Bestes geben...

Erfreulicherweise steht das technische Niveau der inhaltlichen Komplexität nicht nach. Etwa 80 screenfüllende, wunderhübsche, kunterbunte Bilder warten mitsamt ihren kleinen, aber oft witzigen Animationen (z.B. Fliegenüber einer Obstschale) auf den betrachter. Jedes Handelskontor sieht anders aus und ist im Stil des betreffenden Erdteils gehalten, das gleiche gilt für die 25 sehr atmosphärischen Musikstücke. Über die bequeme und durchdachte Maussteuerung mit ihren übersichtlichen Icons und den der jeweiligen Situation angepaßten Menüs kann man sich gleich gar nicht beschweren: selten lag das Kapitänspatent so handlich in der Hand. Last but not least verdient das Handbuch ein Sonderlob; eine solche Menge and Hintergrund, Materialien und versteckten Tips findet man sonst höchstens in den Anleitungen von Microprose.

1869 ist also eine funkelnde Gemme im derzeit gut gefüllten Schatz-Kästchen der Wirtschafts-simulationen mit Historien-Appeal, allenfals „Der Patrizier“ kann da noch mithalten. Wer etwas für das Genre übrig hat und hier dennoch nicht an Bord geht, den soll doch glatt der Klabautermann (kiel-)holen! (jn)

Amiga Joker, September 1992

1869
(MAX DESIGN)
HANDELSSIMULATION

85%

"SUPERB"
amiga joker
GRAFIK
ANIMATION
MUSIK
SOUND-FX
HANDHABUNG
DAUERSPASS
83%
42%
83%
-
81%
88%
FÜR KÖNNER
PREIS DM 99,-
SPEICHERBEDARF
DISKS/ZWEITFLOPPY
HD-INSTALLATION
SPEICHERBAR
DEUTSCH
1 MB
2/JA
JA
SPIELST./HIGHSC.
KOMPLETT

 



Copyright © von Joker-Archiv.de
Alle Rechte vorbehalten.


Kategorie: Spiele Tests
Tags: Keine
Bookmark: Share/Save/Bookmark

[ zurück ]
Content ©