JokerArchiv.de

Allgemein:
· Home
· Impressum
· Disclaimer
· Feedback
· Statistik
· JokerArchiv
· Links

Datenbanken:

Interaktiv:
· Forum
 
Verschiedenes:

 

Ausgaben Archiv

<AMIGA JOKER>
- Jahrgang 1989 (Komplett)
- Jahrgang 1990 (Komplett)
- Jahrgang 1991 (Komplett)
- Jahrgang 1992 (Komplett)
- Jahrgang 1993 (Komplett)
- Jahrgang 1994 (Komplett)
- Jahrgang 1995 (Komplett)
- Jahrgang 1996 (Komplett)

<PC-JOKER>
- Jahrgang 1991 (Komplett)
- Jahrgang 1992 (Komplett)
- Jahrgang 1993 (Komplett)
- Jahrgang 1994 (Komplett)
- Jahrgang 1995 (09/10)
- Jahrgang 1996 
(Komplett)
- Jahrgang 1997 (09/12)
- Jahrgang 1998 (08/12)
- Jahrgang 1999 (05/12)
- Jahrgang 2000 (04/12)
- Jahrgang 2001 (02/02)


<AJ Sonderhefte>
- Nr 1: Simulationen (Komplett)
- Nr 2: Poster & Lösungen (0)
- Nr 3: Rollenspiele (Komplett)
- Nr 4: Adventures (Komplett)
- Nr 5: Strategie (Komplett)
 

<Multimedia Joker>
- Heft im Heft (Komplett)
 

<Joker Hit-Collection>
- Ausgabe 1 (Komplett)
- Ausgabe 2 (Komplett)
 
 

------[ Ausgabenzähler ]------

- Amiga Joker          : 72 von 72

- PC Joker               : 73 von 96

Sonderhefte          : 04 von 05

- Multimedia Joker   : 11 von 15

- Hit-Collection        : 02 von 02

Megablast             : 03 von 06

---[ Total: 166 Hefte Online ]--

--------[ Testberichte ]--------

- Amiga Joker          :  440

Amiga-Joker Info

Amiga Joker:
·
 Allgemeine Informationen

Inside Amiga Joker:
· Die Redaktion
· User Club

· Dr.Freak
· JokerShop
· AJ-Poster
· Leserbriefe

Extras:
· Amiga vs SuperNES
· Power Konsolen 
· Betriebsgeheimnis
· Amiga Joker Comic 
· Sonstiges 

 

Sonderhefte

Allgemein:
- Allgemeine Infos

Joker Verlag:
Adventures
- Rollenspiele
Simulationen
Strategie
Poster & Lösungen
Megablast
Insider
- Online Kompakt
- MultiMedia
- Hit Collection

Media Verlag:
Trumpf Game

PC Joker

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker
· Redakteure

· Interview mit Michael
· Videoarchiv

Extras:
· Abschiedsbrief JV
· Letzes Impressum
· Letze Ausgabe


Review-Archiv:
· Index

PC Joker(M Verlag)

Allgemein:
· Allgemeine Infos

· Inside PC-Joker(MV)
· Redakteure

· Leserbriefe

Ausgaben:(Review)
· 04/2003
· 06/2003
· 08/2003
· 10/2003
· 12/2003
· 01/2004
· 02/2004
· 03/2004(Letzte Ausgabe)

Crack

Geschichte:
· Entwicklung der Scene
· Normale Menschen?!

Sounds und mehr:
· Chiptunes
· Cracktros

Die Gruppen:
· Entwicklung
· Gruppen Amiga
· Gruppen C64
· Gruppen PC
· Gruppen Konsolen

Gut und Böse:
· Demo Szene
· Cracker Szene

Zugriffe
Wir hatten
Seitenzugriffe seit
September 28, 2001
Letzte Testberichte

Letzte Testberichte

Guy Spy
[Datum: Feb 22nd 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 112 ]

Gunship 2000 EGA
[Datum: Feb 22nd 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 113 ]

Gunship 2000 AGA & CD32
[Datum: Feb 22nd 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 170 ]

Graeme Souness vector soccer
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 105 ]

Graham Taylor's soccer challenge
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 125 ]

Gravity
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 101 ]

Great Napoleonic battles
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 96 ]

Guardians EGA & Guardians AGA
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 101 ]

Gunboat
[Datum: Feb 21st 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 111 ]

Fugger - Hanse doppel review
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 106 ]

Full Metal Planete
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 105 ]

Futre Bike Simulator
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 111 ]

Future Basketball
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 105 ]

Future Classics
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 111 ]

Fuzzball
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 101 ]

Gainforce
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 99 ]

Galactic Warrior Rats
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 116 ]

Games - Summer Edition
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 109 ]

Frontier - Elite 2
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 107 ]

Frenetic
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 108 ]

Fred
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 98 ]

Flight of the Intruder
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 112 ]

Flimbos Quest
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 113 ]

Flood
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 113 ]

Floor 13
[Datum: Feb 20th 2017]
[Magazin: AJ]
[Hits: 123 ]

Support US!
Who's Online
Zur Zeit sind 27 Gäste und 0 Mitglied(er) online.

Sie sind ein anonymer Benutzer. Sie können sich hier anmelden
Dein Account
Zuletzt onlineZuletzt online
Server TrafficServer Traffic
  • Gesamt: 2,872,243
  • Heute: 206
Server InfoServer Info
  • Jun 24, 2017
  • 09:17 am CEST
 
Partnerseiten

Alles über die kultigen 80er und 90er

Alles über den Amiga und PC Joker

Computerclub2

Kult Cover Disks

Apprentice das Amiga Spiel!

 Democene Radio

Democene Radio

NTGamer Saving the Princess Since 1989

Remixes of the classic Commodore 64 songs 24/7

Alles über den Amiga und PC Joker

When Dreams come true

--Own projects--

Flashback - Psygnosis Website from 1996

Protection
Du wurdest gewarnt!
We have caught 333 shameful hackers.

Umfrage
Was wollt ihr vermehrt sehen ?

HTML Reviews , denn die kann man angenehmer Lesen!
Eine Ausgabe vom Amiga oder PC Joker als PDF!



Ergebnisse
Umfragen

Stimmen: 381
Kommentare: 0
December 05, 2009 08:17 PM CET

Chiptunes Information

Hintergrundinformationen zum Thema Chiptunes

Autor: LTC2. 2877 Gelesen
  Diese Seite drucken   Export in PDF Format   Mail an einen Freund



Chiptunes bilden ein Genre in der computererstellten Musik, das einen ganz charakteristischen Sound hat und dessen Ursprung in der Heimcomputer- und Videospiele-Ära liegt. Die ursprünglichen Chiptunes zeichnet aus, dass die Klänge durch Soundchips generiert und ausgegeben werden, die für heutige Verhältnisse recht einfache Synthesizer besitzen, welche die jeweiligen Töne in Echtzeit erzeugen. Samples werden nicht benutzt – es bestand keine Möglichkeit zur Digitalisierung analoger Klänge. Besonders auf dem Amiga entstand eine große Szene von Chiptune-Komponisten. Legendär ist auch der SID-Chip des Commodore C64.

Bekannt wurde der Begriff vor allem mit der steigenden Popularität von Trackern, die es erlaubten, Mod-Dateien zu erzeugen, welche auch in Spielen genutzt wurden.

Obwohl viele Tracker Samples verwenden, wollten viele Komponisten den typischen Chiptune-Sound beibehalten und nutzten sehr kurze Samples, welche stark an die generierten Töne erinnern. Dies hat auch den Vorteil, dass die erzeugten Dateien sehr klein bleiben.

Die geringe Größe macht Chiptunes vor allem für Intros aus der Demoszene und Cracktros von Releasegroups aus der Warez-Szene interessant, bei denen es darauf ankommt, möglichst wenig Speicherplatz zu benutzen.

Charakteristisch für Chiptunes ist das seltene Vorkommen von tatsächlich mehrstimmigen Akkorden im klassischen Sinn. Bei Chiptunes werden Akkorde normalerweise über Arpeggios gebildet, um Spuren einzusparen. Diese Einschränkung basiert darauf, dass die ersten Soundchips selten mehr als drei Tonkanäle parallel abspielen konnten - das Spielen eines Akkords hätte häufig alle verfügbaren Kanäle belegt. Aufgrund dieser „Stimmenknappheit“ besitzen viele Tunes einen sehr komplexen Aufbau. Um mehr als nur drei Instrumente erklingen zu lassen, werden die Lücken in einer Melodie, beispielsweise der des Basses, genutzt, um dort ein anderes Instrument oder eine Begleitstimme erklingen zu lassen. Somit befinden sich auf einem Kanal zwei oder mehr Melodien oder Stimmen. Diese Technik bietet sich dafür an, Rhythmen mit vielen vorgezogenen Elementen zu verwenden. Im Bereich der SID-Tunes hat sich so ein sehr funkiger Stil entwickelt.

Eine weitere Technik, um mehr Stimmen einzubauen, findet sich oft auf dem Kanal, wo Bass und die Drums zu hören sind. Vor den einzelnen Basstönen wird für den Bruchteil einer Sekunde ein Rauschen gesetzt. Dies erzeugt den Eindruck einer Art Hi-hat eines Schlagzeugs. Beispiele für diesen Stil sind auf der „High Voltage SID Collection“ (siehe untenstehender Verweis) unter den Komponisten „Mitch & Dane“ zu finden.

 

Bitpop ist ein Genre elektronischer Musik. Beim Bitpop wird versucht mittels analoger und synthetischer Klangerzeuger die Soundästhetik von 4-Bit und 8-Bit-Computern (seltener 16-Bit) zu erreichen. Ein verwandtes Genre ist Chiptune, wobei dort der künstlerische Aspekt mehr Raum einnimmt. Zudem geht es beim Bitpop mehr um die Klangerzeugung und Musik selbst, als um eine zwingende Verwendung der alten Systeme, wie dem Commodore 64, den Atari 2600, dem NES oder dem Game Boy. Gerne werden neben Gesang zusätzlich moderne und gewöhnliche Instrumente und Synthesizer verwendet und mit dem 8-Bit-Sound kombiniert, wobei dieser oder die realen Instrumente je nach Ausrichtung mehr oder weniger Platz einnehmen. Die Grenzen zwischen den Stilrichtungen Chiptune, Bitpop und Gamewave sind daher mitunter fließend. Als Hochburgen des Bitpop gelten die USA und Schweden. In Japan bezeichnet man diese Art von Musik als Picopop.

Bekannte Musiker oder Bands sind z. B. Mikron 64, Nullsleep, Nintendude, Covox (alle mehr Richtung Chiptune), Der Tante Renate (mehr Richtung Electropop), Bodenständig 2000 (mehr Richtung Electropop/Dance), Mr. Pacman, oder Pluxus. Bei Gruppen wie Machinae Supremacy oder Game Over ist die Bezeichnung Bitpop irreführend. Beide Gruppen spielen nach eigener Aussage SiD Metal, bzw. Nintendo Metal, wobei Game Over weniger auf Elektronik setzt

Weblinks:

Kohina – 8-bit/16-bit Spiele- und Demoszene-Musik als Musikstream
Mirror des Modland-FTP-Servers – Chiptune-Archiv (mehr als 350.000 Module)
Vorc - Video Game Music or Chiptune – größte englische Newsseite über Chiptunes
.

 



Copyright © von Joker-Archiv.de
Alle Rechte vorbehalten.


Kategorie: Crack&Scene
Tags: Keine
Bookmark: Share/Save/Bookmark

[ zurück ]
Content ©